Schnuppe von Gwinner

Jury: 16. Werkkunstmarkt im Wasserschloß Klaffenbach

Traditionell im November lädt der Werkkunstmarkt im Wasserschloß Klaffenbach Liebhaber schöner, kunstvoller, origineller und individueller Objekte zum Schauen, Stöbern und Kaufen ins Wasserschloß Klaffenbach. Kunsthandwerker und Designer präsentieren ihre neuesten Kreationen, Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände, Mode, Accessoires, Schmuck, Spielzeug, nützliche oder einfach schön anzusehende Einzelstücke. Bei allen Produkten bleibt die Herstellung eines Objektes von der Idee bis zur Ausführung in einer Hand und vereint auf exzellente Weise Tradition, Handwerk und zeitgenössisches Design. Die in hoher gestalterischer und handwerklicher Qualität angebotenen Arbeiten bieten den Besuchern die Möglichkeit, fürjeden Anspruch, jeden Geschmack und zu erschwinglichen Preisen das Passende zu finden. (PR-Text)

Herausragende Produkte werden durch die Vergabe des »Von Taube Preis« (1000 €, gestiftet von der Volksbank Chemnitz eG) in der Kategorie Kunsthandwerk und dem C3 Nachwuchspreis des Veranstalters (500 €) gewürdigt. Die Wahl der Preisträger erfolgt am Eröffnungstag durch die Jury anhand der vom Aussteller bis 10.00 Uhr abgegebenen Objekte mit Statement und Rundgang.

Der Bewerbungsschluss für den diesjährigen 16.Werkkunstmarkt war der 15. April 2017.

Der Veranstalter C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH beruft eine jährlich wechselnde Fachjury. Sie wählt in einem nichtöffentlichen Verfahren die Teilnehmer aus.

In die Jury tagte zur Foto-Jury am 12.Mai 2017:

Andrea D'Alessandro, Handwerkskammer Chemnitz

Schnuppe von Gwinner, Kunsthistorikerin & Autorin, Leipzig

Eva Kühnert, Diplom-Designerin, Leipzig

Susanne Petzold, Keramikerin, Dresden

Prof. Rolf Lieberknecht, Professor für Bildhauerei und dreidimensionale Gestaltung, Chemnitz

Werkkunstmarkt im Wasserschloß Klaffenbach am Samstag, 4. November 2017: 10.00 - 18.00 Uhr und am Sonntag, 5. November 2017: 10.00 - 17.00 Uhr