Schnuppe von Gwinner Schnuppe von Gwinner
De Mains de Maitres
Mains1
Mains2

Nach dem durchschlagenden Erfolg der großen Ausstellung "De Mains de Maîtres", die im Dezember 2016 im 19Liberté in Luxemburg stattfand, und um das Engagement zugunsten der  Kunsthandwerker und Künstler aufrechtzuerhalten, haben Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Stéphanie von Luxemburg die Kammer Der Métiers du Luxembourg, die Banque et Caisse d'Epargne de State Luxembourg (BCEE) und Herr Roland Kuhn im Mai 2017 den gemeinnützigen Verein De Mains De Maîtres Luxembourg gegründet.

Die seither als luxemburgische Biennale ausgerichtetete "De Mains de Maîtres" soll die breiteste Darstellung dessen bieten, was das Handwerk heute ausmacht, ein Universum an der Schnittstelle von Kunst und Handwerk, das sich durch seine Vitalität und Modernität auszeichnet. durch die Weitergabe der Geste und die ständige Suche nach Innovation.

Für die "De Mains de Maîtres" 2020 rückte ihr Kurator Jean-Marc Dimanche die Diversität der Materialien in den Fokus. Eine Jury wählte die Exponate aus den luxemburgischen, französischen und belgischen Bewerbungen aus. Darüber hinaus sollten zehn deutsche angewandte Künstler zur Präsentation ihrer Arbeiten auf der Biennale Ende November 2020 nach Luxemburg eingeladen werden.

Ich hatte die Ehre diese Beiträge zu kuratieren. 

Mit meinen Vorschlägen konzentrierte ich mich auf die klassischen Materialien des Kunsthandwerks, also Keramik, Glas, Holz, Metall, Papier und Textil. Ich wählte für jedes Gewerk Positionen, die eine feine Balance der handwerklichen wie  gestalterischen Aspekte beinhalten und die Eindeutigkeit einer künstlerischen Handschrift vermitteln. Klare Positionen, die im zeitgenössischen deutschen Kunsthandwerk seit einigen Jahren eine wichtige Rolle in der ersten Liga spielen oder, wie ich finde, spielen sollten. Die Werke der elf Künstler, die ich vorschlug, wurden mit großer Begeisterung in Luxemburg aufgenommen - alle sollten dabei sein. Nun ist die Veranstaltung wegen COVID 19 abgesagt und auf 2021 verschoben worden - die Veranstalter möchten an der Auswahl für das kommende Jahr festhalten.

Bisher sollte ich meistens für deutsche Veranstaltungen Kunsthandwerk aus dem europäischen Ausland aussuchen und vorschlagen - nun war es einmal anders herum. Eine schöne Herausforderung. Ich danke allen Künstlern für Ihre Kooperationsbereitschaft und hoffe sehr, dass 2021 die Biennale "De Mains de Maîtres" mit den avisierten deutschen Beiträgen stattfinden kann.

Auch Sie suchen eine fachkundige Jurorin und/oder KuratorinSprechen sie mich gerne an...

Titelbild: Ulrike Isensee, «Architectural Puzzle» ca.140x190cm